Abfalltechniker Mag. Martin Mölgg:

Abfalltechniker Mag. Martin Mölgg:

In letzter Zeit ist eine Steigerung der Fehlwürfe speziell bei den Leichtverpackungen festzustellen. Um potenziellen Gebührenerhöhungen vorzubeugen, muss die Trennmoral der Bürgerinnen und Bürger gesteigert werden. Diese Thematik war ein Ergebnis der Umweltberatertagung, die im Mai stattgefunden hat. Mag. Martin Mölgg, Abfalltechniker des Landes Tirol/Abteilung Umweltschutz informiert über die richtige Trennung von Leichtverpackungen.

Rohstoffsammelhelden präsentieren ihre Projekte

Rohstoffsammelhelden präsentieren ihre Projekte

Die SchülerInnen und LehrerInnen der Volksschulen im Bezirk Landeck beiteiligen sich mit großer Begeisterung tatkräftig am Wettbewerb "Rohstoffsammelhelden".

Ob Videos, Theaterstücke, Hausbesuche oder eigene Songs, die SchülerInnen zeigen Kreativität und Einfallsreichtum um das Umweltbewusstsein der Bewohner ihrer Gemeinden zu stärken und zum Sammeln von Tetrapaks in Ökoboxen zu animieren.

Thema Abfall und Abfalltrennung auf originelle Art und Weise aufbereiten

Thema Abfall und Abfalltrennung auf originelle Art und Weise aufbereiten

VS Fiss lud zu Aufführung in den Kultursaal

Die SchülerInnen und Lehrerinnen der VS Fiss legen sich ins Zeug um beim Volksschulwettbewerb „Rohstoff-Sammel-Helden“ zu punkten. Sie beschäftigen sich schon seit Beginn des Schuljahres mit dem Thema Abfall, Abfallvermeidung, Mülltrennung usw. - das große Thema Abfall wird fächerübergreifend in den Schulunterricht eingebunden.

Für ein sauberes Tirol

Für ein sauberes Tirol

Das Land Tirol ist Kooperationspartner des AiR-ABC. Detaillierte Infos zu Abfallkreisläufen und der Abfallwirtschaft in Tirol sind auf www.sauberes-tirol.at zu finden und ergänzen so das AiR-ABC. Die digitale Tiroler Umwelt-Fibel bietet Wissenswertes zum Thema Umwelt und bringt, dank den aufgegliederten Animationen, neben wichtigen Infos auch richtig viel Spaß bei der Verwendung als Lehr- und Unterrichtsbehelf.  

Verschenken statt Verschwenden – die Aufforderung des Caritas Direktors

Verschenken statt Verschwenden – die Aufforderung des Caritas Direktors

Die bedenklich und besorgniserregende Grundmelodie unserer Konsumgesellschaft: "kaufen-konsumieren-wegwerfen" verweist uns nicht nur auf den sorglosen Umgang mit den Gütern dieser Erde und der menschlichen Arbeit, sondern hat weitreichende ethische und sozio-ökonomische und ökologische Folgen.

Sind es vorerst Lebensmittel und andere Güter, die in den Sog dieses Verworfenseins kommen, so überträgt sich diese Haltung nicht selten auf die Mitmenschen.

Der Mensch wird zunehmend zum Kostenfaktor. Wir gekauft, konsumiert und verworfen.

Gerade in reichen Gesellschaften ist jede/r bedroht überflüssig zu werden. Wohin mit ihr? Wohin mit ihm?


Ich begrüße diese Initiative, die diesem Strom der "Vermüllung" der Güter und Menschen entgegenwirkt und bedanke mich aufrichtig dafür.


Wir leben in der privilegierten Situation in einer Weltregion zu leben, die mit reichen Ressourcen ausgestattet ist. Wir sind Besitzer des selbst Erwirtschafteten, aber auch permanent Beschenkte. Diese dürfte uns dankbar stimmen. Ein Echo dieser Dankbarkeit könnte die Weitergabe, das Verschenken sein.

Wer dankbar und zufrieden ist...hat für andere etwas übrig. So war es Brauch und so wird's gebraucht.

Blick hinter die Kulissen eines Tiroler Entsorgers

Blick hinter die Kulissen eines Tiroler Entsorgers

Wir alle trennen Müll. Ob zu Hause, in der Schule oder im Büro. Harald Höpperger, Geschäftsführer der Tiroler Firmengruppe Höpperger gewährt Einblick in sein Entsorgungsunternehmen und beantwortet in einem kurzen Interview Fragen zum Thema Müllentsorgung

Hier ein kurzer Überblick über die Firma Höpperger:

Bürgermeister der Gemeinde Kaltenbach - Klaus Gasteigers Fazit: Innovatives Abfallmanagement

Bürgermeister der Gemeinde Kaltenbach - Klaus Gasteigers Fazit: Innovatives Abfallmanagement

Die zukunftsweisende Internetplattform AiR-ABC trägt einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Abfallwirtschaft bei. Deswegen ist es für mich selbstverständlich dieses Portal zu unterstützen und als Teil unseres Abfallmanagements zu integrieren.

Mich begeistert die innovative Herangehensweise an das wenig attraktive Thema Müll. Durch die ansprechend aufbereiteten Informationen macht das Klicken durch Entsorgungshinweise, Abfallvermeidungstipps, Videoclips und „Abfallnews“ Spaß und vermittelt die wichtige Botschaft das Abfälle Rohstoffe der Zukunft sind und eine genaue Mülltrennung deswegen sehr wichtig ist.

Der virtuelle Wegweiser AiR-ABC gibt Einblick was mit unserem Weggeworfenem passiert und regt zum bewussten Umgang mit Produkten bzw. Abfällen an.

Um den wichtigen Inhalt dieser Plattform zu stützen ist es essentiell, dass alle Gemeinden Tirols das Portal in ihr Abfallmanagement integrieren und einheitlich dieses Thema an die Bürgerinnen und Bürger kommunizieren.

Im Restmüll landen heutzutage immer noch rund 25 % Wertstoffe. Diesem Fehlverhalten sollte mit einer einheitlichen Informationskampagne, unterstützt von allen Gemeinden in Tirol, entgegen gewirkt werden. Falsche Müllentsorgung ist nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern kommt den Gemeinden und somit den Bürgerinnnen und Bürgern teuer zu stehen.

Der Obmann des  Umwelt Verein Tirols, Michael Kneisl, unterstützt AiR-ABC

Der Obmann des Umwelt Verein Tirols, Michael Kneisl, unterstützt AiR-ABC

"Als Obmann des Vereins Umwelt Tirol und persönlich als Umweltberater der Gemeinde Sölden weiß ich, dass eine lückenlose Informationsdichte zum Thema Abfallwirtschaft in der Bevölkerung essentiell ist. Unser aller Ziel ist das Schaffen des Bewusstseins eines jeden Einzelnen, dass Abfälle wichtige Rohstoffe sind und eine korrekte Trennung wichtig ist, um diese Rohstoffe bestmöglich wieder verwenden zu können und idealerweise einen geschlossenen Produktionskreislauf herbei zu führen.

Seite: «  1  2  3  4  5  6  7  » 

Eintrag 25 bis 32 von 52