Projekt Umweltbildung begeistert

Projekt Umweltbildung begeistert

Seit Jänner 2013 läuft im Bezirk Landeck das Projekt Umweltbildung des Landes und des Umweltvereines Tirol. Die Umweltwerkstatt hat die Teilnahme von sechs Volksschulen in die Wege geleitet.

Das Projektziel erläutert Umweltpädagogin Gabriele Baumann-Hecher: „Kinder sind unsere Zukunft. Je eher sie sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung, Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft beschäftigen, desto besser. Denn so werden sie dafür sensibilisiert. Bewusstseinsbildung nimmt ihre Anfänge bereits im Volksschulalter.

“ Sie betreut neben Bruggen die Bildungseinrichtungen Fiss, Zams und Zams/Rifenal. Ihre Kollegin MSc Sarah Kerle ist für Pians und Pettneu zuständig. Die Umweltpädagogin betont auf die erlebnispädagogische Herangehensweise. Diese ermöglicht nachhaltiges Erinnern sowie Freude und Spaß am Lernen.

Auch Ing. Bernhard Weiskopf, Geschäftsführer des Vereines Umweltwerkstatt und Obmann-Stellvertreter des Umweltvereines Tirol freut sich über das erfolgreiche angelaufene Projekt im Bezirk.

 

Foto:

Umweltbildung an den Volksschulen des Bezirkes Landeck. Foto: Verein Umweltwerkstatt

 

Die neuen Umweltsignale im Bezirk Landeck sind da!

Die neuen Umweltsignale im Bezirk Landeck sind da!

In den kommenden Tagen findet sich die neue Ausgabe der Umweltsignale in der Post.

Die Umweltzeitung des Vereins Umweltwerkstatt Landeck geht an alle Haushalte.

 

Viele Informationen und interessante Geschichten finden sich darin.

 

Download Umweltsignale

 

Viel Spass beim Lesen! 

Große Spendenaktion für Kinder in Südafrika

Große Spendenaktion für Kinder in Südafrika

Das Oberländer Paar Petra Scheibelberger und Richard Lenhart aus Obsteig hat bei seinem Urlaub in Südafrika das SOS Kinderdorf Port Elisabeth besucht - und zu Hause in Tirol eine Spendenaktion organisiert. 

„Wir werden über den Sommer Spenden sammeln und diese dann im Herbst mit einem LKW der Firma Gebrüder Weiss nach Südafrika bringen lassen“, erzählen die Organisatoren und ergänzen: „Damit Sinnvolles im Dorf in Port Elisabeth ankommt, haben wir den SOS-Kinderdorfleiter mit diesem Vorhaben konfrontiert und von ihm eine „Wish-List“ erhalten.“ Wer helfen will, kann folgende Gegenstände sammeln und zu unten genannten Terminen beim SOS Kinderdorf Imst abgeben:

 

  • Sport - Fußbälle, Tennisbälle, Tennisschläger, Springseile, Hoola Hoops, Bobby cars, Scooter, Boccia, Beachball-Schläger, Federballspiel, Räder (für die Kleinen)
  • Schule - Stifte, Uhu, Malbücher, Federpenal, Schultaschen, Rucksäcke, Sticker, Radiergummis, Hefte, Bücher – Englisch!
  • Spiele, Puzzles, Puppen, Autos, DVDs
  • Geburtstagsequipment: Luftballons, Pappbecher, Papierteller, Partyhüte, Servietten (für Buben und Mädchen)
  • Sonstiges: Bettwäsche, Badetücher, Backutensilien - Kuchenformen, Eiswürfelformen, Eisformen
  • Kartons, um die Spenden einzupacken

 

Wer sich beteiligen und helfen möchte, kann gerne neue oder noch gut erhaltene Sachen abgeben.

 

Spendenabgabe:

Dienstag 29. Juli ab 18 Uhr

Sonntag, 3. August & Sonntag, 9.August jeweils ab 18:30 Uhr beim SOS Kinderdorf Imst, Parkplatz

 

Bei Fragen steht Petra Scheibelberger unter der Telefonnummer 0664/415 1385 gerne zur Verfügung. 

Frühjahrsausgabe der UMWELTSIGNALE erschienen

Frühjahrsausgabe der UMWELTSIGNALE erschienen

Die Frühjahrs-Ausgabe der UMWELTSIGNALE ist vor kurzem erschienen. Wieder vereint diese zahlreiche interessante Beiträge zu Themen aus den Bereichen Umweltschutz und Abfallmanagement. Kompost, Ressource Wasser oder die bundesweite Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ sind nur einige Beispiele.
 
Die Zeitschrift des Vereines Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck erreicht kostenlos alle Haushalte im Bezirk.
 
Schauen Sie rein!


Download

Frühjahrsausgabe der UMWELTSIGNALE erschienen

Frühjahrsausgabe der UMWELTSIGNALE erschienen

Die Zeitschrift des Vereines Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck erreicht kostenlos alle Haushalte im Bezirk Landeck.

 

Dieser Tage flattert die Frühjahrs-Ausgabe der UMWELTSIGNALE ins Haus. Sie enthält einen bunten Strauß an spannenden umweltrelevanten Themen. Im Rahmen der Serie, alle Abfallwirtschaftszentren (AWZ) im Bezirk Landeck vorzustellen, haben wir in Fließ und Galtür Station gemacht.

 

Galtür zählt neben Landeck und Pfunds außerdem zu den drei Klimabündnis-Gemeinden im Bezirk. Auch darüber berichten wir in dieser Ausgabe.

 

Breiten Raum widmet das Redaktionsteam dem richtigen Umgang mit Lebensmitteln – lesen Sie bitte ab Seite 8 eine ausführliche Reportage. In gewohnter Manier finden Sie, geschätzte Leserinnen und Leser, wieder viele Tipps zur richtigen Abfalltrennung.

 

Neu in der Frühjahrsausgabe: die Rubrik „Außi g’schaut“ (Seite 29).

 

Download 

 

Frohes Schmökern in den UMWELTSIGNALEN 2016 und einen erfrischenden Frühlingsbeginn!

Kostenloser Online-Marktplatz

Kostenloser Online-Marktplatz

Schauen Sie am kostenlosen Online-Marktplatz auf www.air-abc.at/de/marktplatz/ vorbei und profitieren Sie gleich mehrfach! 



Gebrauchtware beschreiben, mit Fotos versehen und kostenlos uploaden – so einfach können Sie Gegenstände loswerden, die Sie schon länger nicht mehr gebraucht haben. Oder haben Sie einmal einen Artikel erstanden und trotzdem nie gebraucht?Sie möchten sich eigentlich von diesem trennen? Und damit gleich mehrfach profitieren?

Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Online-Marktplatz: Sie bieten (weiterhin gebrauchsfähige) Gegenstände zum Verkauf oder als Geschenk an, schaffen damit Platz in Ihrer Wohnung, machen den potenziellen Käufer glücklich.

So unterstützen Sie zudem Abfallvermeidung und letzten Endes die Umwelt. 

Problemstoffsammlungen im Bezirk Landeck

Problemstoffsammlungen im Bezirk Landeck

Die Termine für Problemstoffsammlungen 2014 im Bezirk Landeck stehen fest: Von April bis November können Abfälle aus dieser Kategorie an den jeweiligen Wertstoffhöfen kostenlos abgegeben werden – im Idealfall möglichst vorsortiert und in den Original-Verpackungen.

Zu den Problemstoffen zählen

Altöl, Batterien, Leuchtstoffröhren, Lösungsmittel, Nitroverdünnung, Kosmetika, Farben und Lacke, Quecksilber, Desinfektionsmittel, Fotochemikalien, Medikamente, Säuren, Laugen. Achtung: Altspeiseöl- und –fett gehört zur Öli-Sammlung!

 

Nicht zu den Problemstoffen gehören

spachtelreine und tropffreie Leergebinde von Farben, Lacken, Putzmitteln etc. Diese können einer Wiederverwertung zugeführt werden.

 

Bei Unklarheiten wenden Sie sich an Ihren kompetenten Betreuer am Recyclinghof.

 

zu den aktuellen Problemstoff-Sammelterminen

Qualität hat ihren Preis

Qualität hat ihren Preis

Umweltwerkstatt Landeck gewinnt den ARA-Qualitätspreis 2014

Feierlich in Empfang nehmen durften Vertreter der Umweltwerkstatt Landeck Anfang April den ARA-Qualitätspreis 2014. Diese österreichweite Auszeichnung bestätigt den Weg, den der Bezirk Landeck im Abfallmanagement geht.

In Zusammenarbeit mit der Altstoff Recycling Austria (ARA) AG hat die Umweltwerkstatt die Leichtverpackungssammlung in den Gemeinden des Bezirkes Landeck optimiert.

 

Dies wurde durch den gezielten Einsatz von Presscontainern möglich. „Durch die sehr effizient geführte Sammlung von Leichtverpackungen über Recyclinghöfe konnten Transportwege mittels LKW eingespart werden“, schildert ARA-Regionalbeauftragter Hans Baumgartner. Neben der Einsparung von Fahrten konnten durch gezielte Schulungen des Übernahmepersonals die Fehlwurfanteile bei der Leichtverpackungssammlung um 40 Prozent gesenkt – und damit die Qualität entscheidend verbessert werden.

 

Umweltwerkstatt-Obmann, Bgm. Helmut Ladner und die Geschäftsführer Ing. Bernhard Weiskopf sowie Markus Regensburger nahmen die Auszeichnung stellvertretend für alle Gemeinden des Bezirkesin Wien in Empfang. „Wir sind sehr stolz und bedanken uns in erster Linie bei den Mitarbeitern der Recyclinghöfe und bei allen Bürgerinnen und Bürgern“, sagen die Drei unisono. Obmann Ladner sieht den Weg der Umweltwerkstatt durch diese österreichweite Auszeichnung zusätzlich bestätigt.

Seite: «  1  2  3  4  5  6  7  » 

Eintrag 9 bis 16 von 55